Detox_botox_Rezept_Getraenk_Aktivkohle_Trend_Smoothie_Pille

Als ich an einem Drehtag in die Maske kam, stand meine Maskenbildnerin mit einer Flasche schwarzer Brühe vor mir und sagte erwartungsvoll: Hier, Charlotte, probier mal – das ist der Wahnsinn.

„Und was ist das?“, fragte ich skeptisch.

„Ein Aktivkohle-Smoothie! Das Beste was du für deine Haut machen kannst.“

Gehört hatte ich es schon, Kohlenstoff als Allheilmittel ist ja in aller Munde – wortwörtlich mal wieder. Aber was ist da dran? Eins vorweg: Wissenschaftlich belegt ist die Wirkung von Aktivkohle nicht.

Aber Fakt ist: Die medizinische Aktivkohle wirkt auf rein physikalische Art im Körper. Sie bindet Schadstoffe und Toxine an sich, reinigt unsere Zellen und uns befreit uns so von Giftstoffen, die wir ganz einfach ausscheiden.

Detox_botox_Rezept_Getraenk_Aktivkohle_Trend_Smoothie_Pille

So hilft sie beispielsweise in Form sogenannter Detox-Zellkuren in Smoothie-Form bei Verdauungsproblemen, Vergiftungen und schlechter Haut. Wichtig: Viel trinken – nur dann kann sich die Wirkung der Kohle entfalten. Der Nachteil: Sie bindet auch Nährstoffe – deshalb sollten wir Aktivkohle nur für kurze Zeit verwenden. Auch die Neutralisierung von Medikamenten oder Verhütungsmitteln wie die Pille ist nicht ausgeschlossen. Ach so, und: keine Panik, der Stuhl verfärbt sich unter der Einnahme der Kohle schwarz – das ist aber völlig harmlos. 

Tipp: In den Smoothie Beerenfrüchte mixen, dann sieht der Drink nicht mehr ganz so angsteinflößend aus.