Nagelpilz_Pilz_Fuß_Fußbad_Hygiene_Oel_Teebaumoel

Nagelpilz ist auch so ein unschönes Thema. Im Laufe des Lebens erkranken viele Menschen daran, insbesondere an den Füßen. Das liegt daran, dass der Pilz sich im warmen und feuchten Klima der Schuhe und Socken besonders wohlfühlt. Leider hält er sich dadurch auch hartnäckig und zeigt sich in einer zunehmend gelblich verfärbten, brüchigen Nagelstruktur. Flip-Flops ade!

In meiner Rettungsdienst-Ausbildung habe ich einige Wochen stationäre Praktika in Krankenhäusern durchlaufen, und was man so zu sehen bekommt, wenn Patienten die Socken ausziehen, ist wahrlich nicht schön. Da hilft nur vorbeugen – und zwar mit Teebaumöl, einem aus Australien stammenden Mittel, destilliert aus den Zweigen und Blättern des Teebaums. Die desinfizierende und „entpilzende“ Wirkung beruht auf den Inhaltstoffen Cineol und Terpinen. Zur Vorbeugung einmal am Tag alle Nägel einreiben. Bereits betroffene Stellen mehrmals am Tag damit einreiben oder im Öl getränkte Kompresse mit Mullbinde drumwickeln.

Nagelpilz_Pilz_Fuß_Fußbad_Hygiene_Oel_Teebaumoel

Einige Tropfen Öl im abendlichen Fußbad können nicht nur unerwünschten Schweiß und Geruch vertreiben, sondern verhindern auch eine erneute Ansteckung mit Nagelpilz.

Interessant? Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!