Viel zu lange hat der gute alte Pezziball in den Kellern der Nation Staub gesammelt – wir feiern heute sein Comeback!

Pezziball-Bürostuhl-Nackenschmerzen-Rückenschmerzen-Übungen-Rumpfmuskulatur

Und wer keinen hat: Mittlerweile gibt es den großen Gummifreund in coolen Designs passend zur Wohnzimmereinrichtung – inklusive Lagerungsring, damit er nicht ständig wegrollt. Und wer nicht gleich mit Übungen durchstarten will: Tauscht doch erst mal den Bürostuhl gegen den Pezziball – das entlastet unsere Wirbelsäule und wir machen automatisch den ganzen Tag über verteilt Übungen ohne es zu merken.

Hier zusammengefasst die Top 3 der Benefits:

1. Starke Mitte

Dadurch, dass der Ball nicht stabil ist, sind wir gezwungen, die Muskeln in Bauch, Hüfte und Po zu aktivieren. Dadurch gewinnt unsere Körpermitte an Stabilität.

2. Balancetraining

Das erste Mal auf dem Ball fühlen wir uns noch ein bisschen unsicher, aber mit der Zeit sitzen wir stabil auf dem Ball und merken gar nicht, dass wir auf einem rollenden Ball sitzen, weil unser Körper es unbewusst ausbalanciert.

3. Bessere Haltung

Durch das Fehlen von Rücken- und Armlehnen sitzen wir aufrechter und halten den Rücken gerader.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.